Maerz 2011

27.03.2011

Sehr schöner Frühlingstag heute mit prognostizierter guter Thermik aber schlappen Wind, da müssen alle Hangliebhaber eben auch mal auf die schnöde Winde ausweichen. Bei den Grifter Fliegern aber gar kein Thema, auch als Gastflieger ist man dort stets gern gesehen, und mit 5 Euro Tagesbeitrag ist man als Nichtmitglied (egal wieviele Flüge) ausgesprochen günstig dabei.

Nach dem Start konnte ich gleich einen schwachen Bart kurbeln, der mit der Höhe immer besser wurde u. mich mit 2,5m immerhin auf 1100m steigen liess. Nach 40 Min. war der Spass vorbei, aber für einen Windentag war das eigentlich mehr als erwartet. Helmut hatte per Tandem seinen 10jährigen Sohn dabei, na wenn das mal kein Nachwuchsflieger wird…

gr1

 

13.03.2011

Wir hatten uns am Samstagmittag um halbzwölf mit Klaus in LW am Landeplatz verabredet. Der Wind war unten schon deutlich spürbar und es war fraglich, ob es oben nicht doch zu viel sein würde. Dem war dann auch erstmal so. Nach 14 Uhr wurde es langsam besser und der Himmel klarte zunehmend auf. Die zuvor gestarteten Schirme machten auch endlich Vorwärtsfahrt und es konnte losgehen. 1,5-2 Std. Flugzeit bei tollem Frühlingswetter. Danach zum Landebier in die Stockmacherei, ein schöner Tag.

lw3

 

06.03.2011

Da beschwere sich noch mal jemand über eine nahende Kaltfront. Am gestrigen Samstag hat sie auf jeden Fall durch ihren anhebenden Charakter und nötigen NO-Wind am Hahnberg keinen Absaufen lassen. Und die Lust aufs Fliegen war offensichtlich gross, ich hab noch nie vorher soviele Flieger hier gesehen. Ich hab sie nicht alle zählen können, aber 25 oder mehr waren es bestimmt. Sogar leichte Thermik war eingelagert und man konnte ein wenig kurbeln, auch wenns nur 200m drüber ging.

Man hat allerdings gemerkt, dass über die Wintermonate die nötige Übung gelitten hat. Mit 2 Baumberührungen am Landeplatz und einigen Startplatzkapriolen hatte so mancher mit seinem Fluggerät zu kämpfen, alles zum Glück ohne weiteren Schaden. Was ich allerdings sehr schade fand, war die mangelnde Hilfsbereitschaft am Startplatz. Da standen so viele Piloten mit verschränkten Armen rum, und die Schirme der noch ungeübten Piloten flogen nur so durch die Gegend, freiwillige Hilfe Mangelware. Das fand ich echt schwach. Zumal es an diesem kleinen Startplatz, an dem nur 1-2 Schirme Platz finden viel schneller geht, wenn man sich gegenseitig hilft, es waren ja nun wirklich genügend Leute da. Da kann ich nur sagen, da ist noch gut Luft nach oben.

An dieser Stelle vielen Dank an Charly der mehrere Auffahrten gemacht hat, und Grüsse an Zosse und Mayer, die ja in Aue scheinbar auch sehr passabel allein geflogen sind. Jungs, ich hoffe ihr habt die Idylle genossen, aber wir werden demnächst diesen feinen, kleinen Streckenflugberg wieder öfters frequentieren und freuen uns auf euch! Also von mir aus könnts ab jetzt richtig losgehen, ich hätte nächstes WE nichts weiter vor 🙂

hahnberg10

Top